food

3 süße Rezept-Tipps für die Fastenzeit : #zuckerfrei #glutenfrei

By  | 

Mhhhh, sündigen kann so zuckersüß sein und das ganz ohne Zucker oder Weizen, diese beiden Rezepte könnt ihr einfach nur lieben – vegane Pancakes und Mousse au Chocolat.

Sweets for my Sweets …

… Sugar for my Honey. Das schmeckt sogar meinem Freund und das obwohl folgende Schlagworte enthalten sind: #vegan #zuckerfrei #glutenfrei – was braucht man mehr.

Vegane Matcha Pancakes : zuckerfrei & glutenfrei

Das wichtigste Tool dabei ist ein Hochleistungsmixer und dann braucht ihr noch sehr reife Bananen. Wer micht kennt weiß, dass ich mir schwer tue Rezepte genau anzugeben, denn schließlich verhält sich ja auch nicht jede Banane gleich. Ihr braucht aber folgende Zutaten:

  • eine reife Banane
  • Mehl nach Wahl
  • Kokosflocken
  • pflanzliche Milch
  • 1 TL Matcha (bevorzugt Kissa)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Kokosblütenzucker

Die Zubereitung ist eben so einfach, alles in den Mixer und ordentlich mixen sodass viel Luft eingearbeitet wird. Eine Pfanne mit Kokosöl einfetten und nicht zu heiß erhitzen. Die Pancakes portionieren und herausbraten. Der Kokosblütenzucker führt dazu, dass die Pancakes schnell eine krosse Zuckerschicht bekommen. Achtung: Verbrennt dadurch auch schneller.

Veganes Mousse au Chocolat : zuckerfrei & glutenfrei

Besonders lecker wird dieses Dessert, wenn es besonders lange mit dem Hochleistungsmixer gemixt wird und die Zutaten sehr reif sind. Du brauchst dazu:

  • 1 reife Avocade
  • 1 sehr reife Banane
  • pflanzliche Milch
  • 2 TL ungesüßten Rohkakao

Nach dem mixen für 30 Minuten kalt stellen und servieren. Wenn du es gerne süßer magst, dann verwende weniger Flüssigkeit, dafür aber Agaven-Dicksaft.

Vegane Schoko-Brownies : zuckerfrei & glutenfrei

Dieses Rezept ist ebenso simple, achte einfach nur bei der Schokolade, dass du eine ohne Zuckerzusatz bekommst. Du brauchst:

  • 50 gramm Schokolade
  • 1 sehr reife Banane
  • Kokosflocken
  • eine Packung gemahlene Nüsse
  • pflanzliche Milch je nach Konsistenz
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Kokosblütenzucker
  • 1 TL Rohkakao

Die Schokolade langsam mit ein wenig Kokosöl schmelzen und mit allen Zutaten im Hochleistungsmixer für mindestens eine Minute mixen. In eine vorbereitete Form geben und einen Zentimeter dick verstreichen. Im  auf 180 Grad vorgeheizten Rohr ca 20 Minuten backen. Aufschneiden und genießen.

Also wer bei diesen Rezepten noch immer keine Lust auf Fasten und bewusste Reduzierung von Zucker und Weizen hat, der weiß gar nicht, was er verpasst. Und die das nun doof finden, können gerne weiterhin viel zu viel Zucker essen.

xo d.

Transparenz : In diesem Beitrag sind gesponserte Produkte genannt.

Dajana

Dajana ist Gründerin und CreativeMind von Zugar&Zalt. Mit ihrem Blog impulsee | motor & lifestyle ist sie schon lange keine Unbekannte in der BlogSphäre. Sie ist passionierte Yogi und Boxerin und das in allen Lebenslagen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.