food

5 Ayurvedische Detox Tipps 



By  | 

Ayurveda und Yoga begleiten mich schon seit mehreren Jahren und sind aus meinem Leben nicht mehr weg zu denken.

 Während es im Yoga mehr um die Verbindung von Körper, Geist und Seele geht, gibt es Ayurveda klare Anleitungen um ein langes und gesundes Leben zu führen. Die beiden Systeme sind aber wie Bruder und Schwester und haben die gleichen Wurzeln – die alten vedischen Schriften, die das Wissen über das gesamte Leben beinhalten.

Ayurveda hilft uns dabei, unseren Körper gesund und unseren Verstand klar zu halten, damit wir ein glückliches, langes und ausgewogenes Leben führen können. Und wer will das eigentlich nicht? Ein Ayurvedicher Lifestyle hilft uns dabei uns selbst besser kennenzulernen und dadurch ebnen wir den Weg zu mehr Selbstliebe und Akzeptanz im Alltag.

Meine 5 ayurvedischen Detox Tipps

Hier sind meine 5 effektiven Detox Tipps, die sich leicht in den Alltag integrieren lassen – für jedes Dosha geeignet*:

1. Zitronenwasser

Es ist so einfach und doch so effektiv. Morgens vor allem Anderem 
1 Glas warmes Wasser mit frischer Zitrone trinken.
Es hilft unserem Körper Giftstoffe (ama) aus den den tieferen Geweben abzutransportieren und ist ausserdem anregend für unsere Verdauung.

2. Zungenreinigung

Unsere Zunge absorbiert sehr viele Toxine, die direkt in den Körper transportiert werden. Einfach morgens nach dem Zähneputzen mit einem Zungenreiniger die Zunge reinigen. 
Ich empfehle die traditionellen Zungenreiniger aus Kupfer, die leicht im Reformhaus um die Ecke gekauft werden können.

3. Green Home Gardening

Erschaffe dir deinen eigenen kleinen Kräutergarten. Ein paar lokale Kräuter auf dem Balkon oder in der Küche, die leicht nachwachsen reichen für den Start vollkommen aus. Ich versuche auch immer eine gute Qualität bei meinen Gewürzen wie Zimt, Saffran und Cayennepfeffer zu achten.
In all meine Säfte, Smoothies und eigentlich in Alles was ich koche kommen immer viele Kräuter und Gewürze. Sie sind sehr reichhaltig an verschiedensten Vitaminen, Antioxidantien und Chlorophyll, das ist besonders gut für unsere Leber und unsere Nieren.

4. Eating Timing

Ich bin tatsächlich gar kein Fan davon sein Essen zu bestimmten Zeiten zu sich zu nehmen und alles perfekt durchzutimen. 
Das Beste für mich ist immer noch auf den eigenen Körper zu hören und ihm die Nährstoffe zu geben, die er braucht. Allerdings laut Ayurvda sollte man die letzte Mahlzeit mindestens 3 Stunden vor dem Schlafen zu sich nehmen, was wirklich sinnvoll ist.
Alles was danach noch konsumiert wird, stört nicht nur unseren Schlaf sondern der Körper speichert im Schlaf das Meiste wieder als Toxine (ama) im Körper. Also lieber früh essen und gut schlafen.

5. Triphala

Triphala ist ein 3 Dosha-ausgleichendes Pulver, das die Verdauung unterstützt und dabei Toxine in unserem Verdauungssystem bindet und abtransportiert. Es ist eine Mischung aus 3 verschiedenen ayurvedischen Extrakten: Amlaki, Haritaki und Vibhitaki. Ich selbst verwende die veganen Kapseln von „Organic India“, aber es gibt eine riesige Auswahl auf dem Markt.

* Dosha = Verfassung, es gibt 3 Hauptverfassungen im Ayurveda nach deiner Körperstruktur.

Der Ayurvedische und pflanzenbasierte Lifestyle hat mir persönlich sehr dabei geholfen ein gesünderes aber auch erfüllteres Leben zu leben und mehr Energie für die Dinge in meinen Leben zu haben, die mir wichtig sind. 
Ich hoffe diese 5 Tipps helfen auch dir dabei,

Stay healthy, Nicole

nicole

YOGA • LIFESTYLE • HEALTH Gipsy Soul and Life Lover

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.