fitness

Bauch und Rückenworkout : YogaRolle

By  | 

Das YogaWheel habe ich aktuell sehr oft im Einsatz, ich bin ja ein Fan von Bodyweight-Training und deshalb bieten sich gerade Stabilitäts- und Krafübungen mit der Rolle an (yowhee Übungen).

YogaWheel Übungen : Rumpfmuskulatur

Diese Übungen zeigen euch nun ein paar Möglichkeiten, eure Rumpf also Bauch- und untere Rückenmuskulatur langfristig zu stärken.

Ü1: Liegestütz mit Sidekick

Aus der Plank gehst du in den Liegestütz, die Arme bleiben dabei möglichst nah am Körper. Drück dich hoch und hebe ein Bein hoch, danach ziehst du es seitlich nach vorne. Auf der anderen Seite wiederholen.

Ü2: Sidplank mit Knee2Elbow

Aus der Plank hebst du einen Arm, kurz halten und dann Knie zum Ellenbogen ziehen. Zurück in Ausgangsposition und auf anderer Seite wiederholen.

Ü3: Plank mit Crunch und herabschauender Hund

Aus der Plank ziehst du erst die Beine unter den Bauch, streckst dich wieder und hebst dann mit ausgestreckten Beinen den Hintern – wieder zurück in die Plank.

Wichtig ist bei allen Übungen, dass die Kraft aus dem Bauch kommt, mach dich stark wie ein Brett. Achte darauf, dass dein Rücken gerade bleibt und du bei der Anstrengung ausatmest.

fitbit chargeHR : fitbit App

Ich versuche mich schon seit Längerem an verschiedenen Fitnesstrackern aber erst zwei haben es überhaupt in eine Bewertung geschafft, der bellabeat leaf und nun der ChargeHR. Was mir am Leaf fehlte, war eine Anzeige und der Pulsmesser, beides Funktionen, die der ChargeHR nun hat. Hier fehlt mir nun aber der Smart Alarm, wobei ich mir nicht erklären kann, warum er das nicht hat.

Vorteile : fitbit ChargeHR

  • ich hätte nicht gedacht, wie viele meiner Freunde aktiv fitbit und im Speziellen den ChargeHR verwenden
  • permanente Pulsaufzeichnung
  • sehr gute Funktion, um Lebensmittel zu tracken (entweder über Suchfunktion oder Strichcode)
  • Vibration bei eingehenden Anrufen
  • aussagekräftige und leicht zu bedienende App
  • schnelle und einfache Datenübertragung

Fazit : fitbit ChargeHR

Nun, wo ich fitbit-Luft geschnuppert habe, will ich unbedingt die neue fitbit Blaze. Denn auch jetzt schon ersetzt mein ChargeHR vollkommen die Uhr. Immer, Tag und Nacht. Die Blazer erinnert mich ein wenig an eine funktionale AppleWatch und hat ja noch ein paar Funktionen mehr. Ich werde euch auf jeden Fall noch berichten. Ich kann jedem die ChargeHR empfehlen, der gerne seine Uhr, durch ein funktionstüchtiges Accessoire ersetzen will. Sehr gut finde ich, dass man ein Gefühl dafür bekommt, wie viel Energie man verbraucht und wie viel man am Ende des Tages zu sich führt.

Wenn ihr nun auch das YogaWheel von yowhee haben wollt, dann bekommt ihr mit dem yowhee RabattCode: „zugarandzalt“ -10% auf die erste Bestellung!

Dieser Beitrag wurde gestützt durch PR-Samples. Weitere Infos zu yowhee und fitbit.

Dajana

Dajana ist Gründerin und CreativeMind von Zugar&Zalt. Mit ihrem Blog impulsee | motor & lifestyle ist sie schon lange keine Unbekannte in der BlogSphäre. Sie ist passionierte Boxerin und zeigt das in allen Lebenslagen.

2 Comments

  1. Eschb

    31. Oktober 2016 at 17:54

    Es ist wichtig, fit und aktiv zu bleiben. Darum kann ich solche Blogs nur befürworten. Prävention ist einfach besser als Nachsorge. Mit gezielten Rückenübungen lassen sich viele Beschwerden im Vorfeld vermeiden bzw. reduzieren. Wichtig ist nur, dass man diese Übungen auch richtig macht. Einen Experten an seiner Seite zu haben ist daher Gold wert. Weiter so!

  2. Sandra

    17. Januar 2017 at 14:18

    Coole und sehr effektive Übungen – vor allem die dritte Übung – also (Ü3). Wichtig ist nur wirklich, auf die Körperspannung zu achten… Ich finde solche Übungen toll, da sie in wenigen Minuten pro Tag erledigt sind und sehr effektiv sind. Das macht einfach Fun! 😉 Vielen Dank für diesen informativen und motivierenden Beitrag.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.