Allgemein

Fibo 2016 : meet up with Puma, Fernanda and Fierce

By  | 

10 days out… Nur noch 2 Wochen… Hey Leute, wen von euch treffe ich in 2 Wochen am Stand B12 in Halle 10.1?

Auf sämtlichen Kanälen konnte man bei Sportfans in den letzten Wochen nicht anderes mehr lesen oder hören. Denn jedes Jahr fiebern etliche Fitnessfans auf ein ganz bestimmtes Wochenende im April hin. Wenn in Köln die FIBO, die weltgrößte Fitnessmesse, ihren Türen öffnet, steht die Sportwelt Kopf. Auf der Autobahn konnte man in 2 von 3 Autos breite Schultern im Jogginganzug entdecken, natürlich auf dem Weg nach Köln. Dieses Mal habe ich mich unter die Fachbesucher gemischt und konnte mir endlich selbst einen Eindruck verschaffen. Dabei hatte ich etwas Sorge, ob mich das ganze etwas verschrecken würde. In etwa so, wie manch ein Modefan völlig ernüchtert nach der Fashion Week heimkehrt. Aber erst einmal ankommen! Ich war tatsächlich sehr von der Größe überrascht! In 10 Hallen gab es so viel zu entdecken, dass ich mich immer wieder fast verlaufen hätte. In Schlangenlinien kam ich dann an Ernährungsberatern, Geräteherstellern und Supplementshops vorbei. Aufgeteilt war das Ganze in die Bereiche FIBO Expert , Passion und Power.

FBIO : Expert, Passion and Power

Wie der Name schon sagt, hat die FIBO Expert vor allem die Fachleute angesprochen. Diverse neue Fitnesstrends waren zu bestaunen und Fitnessstudiobetreiber konnten schauen, was denn als nächstes in ihr Studio einziehen soll. Und es wird definitiv digital. Ob beim Laufen oder Rad fahren findet man sich dann vor einer Leinwand wieder oder trägt direkt eine entsprechende Brille und strampelt dann vielleicht durch den Central Park in New York. Hier kann man sich dann auch mit seinen Freunden vernetzen und gemeinsam laufen, obwohl jeder in einer anderen Stadt trainiert. An anderer Stelle wurden Fahrräder angeboten. So weit, so normal…wären sie nicht von einem Wassertank umgeben. Wohl für Multitasking Fans, die sich nicht zwischen Rad fahren und schwimmen entscheiden können 🙂 Ach und ich dachte, diese “Jumping-Schuhe”, mit denen man wie ein Känguru durch die Gegend hoppelt, wären längst vom Markt. Die Teile werden nun wieder als absolute Neuheit verkauft. Hier ist es also auch wie mit der Mode und aus alt wird neu gemacht!

Do it yourself

Natürlich konnte man auch Geräte testen, bei Challenges teilnehmen und sich so richtig austoben. Das Schwitzen habe ich aber doch den anderen überlassen und dafür mal mehr oder weniger amüsiert zugeschaut. Zum Shoppen ging es dann auf die FIBO Passion. In diesem Jahr hatten sie dafür erstmalig eine Shopping Mall eingerichtet! Mit einem Messerabatt konnte man hier ordentlich zuschlagen.

Die FIBO Power war dann DER Treffpunkt schlechthin. Hier haben sich vor allem die versammelt, die im Social Media Bereich aktiv sind. An fast jedem Stand sah ich bekannte Gesichter. Ob Blogger, YouTuber, Fitnessmodel oder Bodybuilder … alle waren sie hier. Da wurde es ab und an dunkel, wenn so ein Tier von einem Mann vor mir stand, mit Oberarmen hinter denen ich mich verstecken konnte. Außerdem gab es hier das meiste zu holen. Von einem Stand zum nächsten wurde ich mit Riegelproben, BCAA-Shots oder Proteinshakes zum Kosten verführt. Bekannte Gesichter wie Sophia Thiel konnte man dann an den riesigen Besuchertrauben erkennen. Selbst am Fachbesucher-Tag war dort kein durchkommen. Große Fans standen hier für ein Foto mit ihren Fitnessvorbildern gern mal 3 Stunden an. Da hab ich dann doch lieber die Zoom-Funktion meines Handys benutzt und den Arm ausgestreckt…

PUMA : meet Fernanda & Fierce

Mein Highlight war aber unser kleines Bloggertreffen zusammen mit Fernanda Brandao, welches Puma für uns möglich gemacht hat. Die hübsche Brasilianerin war mit 16 Deutschlands jüngste lizensierte Trainerin und macht auch in echt eine tolle Figur und war super sympathisch! Ihr eigenes Fitnessprogramm “Ginga”, eine Mischung aus Capoeira, Cardio und Krafttraining, kann man u.a. bei Sportspaß in Hamburg ausprobieren. Wir konnten kurz mit ihr plaudern und schon mal den neuen Puma Fierce probetragen. Die coolen Trainingsschuhe waren noch gar nicht im Handel erhältlich und wurden nur in begrenzter Stückzahl erstmalig auf der FIBO angeboten. Am meisten gefällt mir, mal von der stylischen Optik abgesehen, dass die Schuhe keine Schnürsenkel haben. Das nervt mich beim Training am meisten, wenn ich mal wieder über meine Füße stolpere oder es im Schuh drückt, weil ich sie da verstecken will. Zurück im heimischen Fitti habe ich sie natürlich direkt getestet. Neben der hammer Optik sind sie auch mega bequem und haben sich beim Training super angefühlt.

Ach ja die FIBO, es ist schon eine kleine Welt für sich und erstaunlich, was es so alles gibt.. Aber einen Besuch auf jeden Fall Wert! Also, wen von euch treffe ich in 11 Monaten auf der FIBO???

xoxo #Nadine

Transparenz: Dieser Beitrag wurde durch die Zusammenarbeit mit der FIBO und PUMA ermöglicht. Vielen Dank!

Nadine

Nadine loves Fitness und sie ist damit das jüngste Mitglied im Zugar&Zalt Team. Sie liebt es verschiedenste Sportarten zu testen, gesund zu kochen und darüber zu schreiben.

2 Comments

  1. Nicole

    27. April 2016 at 15:52

    Toller Beitrag! Schön, dir doch dort mal kennengelernt zu haben. Fand die FIBO auch total toll & nächstes Jahr werde ich auf jeden Fall wieder mit dabei sein!

    • Nadine

      Nadine

      27. April 2016 at 21:45

      Hey Nicole, vielen Dank :-* dann sehen wir uns auf jeden Fall wieder!!!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.