fitness

Kryo-Sauna: Wie kalt ist eine Eissauna und was hat das mit Sport zu tun?

By  | 

Als ich das erste Mal von der Eissauna hörte, wollte ich eigentlich gar nicht hinein. Mir ist einfach per se immer kalt und gemütlich nur mit Decke. Ausprobieren wollte ich die Kryo-Sauna bei Tina von coolbodies in Hamburg trotzdem einmal.

COOLBODIES Hamburg : der Selbsttest

Wie kalt ist so eine Eissauna wirklich? Sehe ich danach besser aus? Oder habe ich einfach nur schlechte Laune, weil es so kalt war?

Erstmal hat Tina mir alles  in Ruhe erklärt und gezeigt. Ich bekomme mein eigenes paar Baumwollsocken, um in meine Wollschuhe zu steigen. Füße haben ja kein Fett und würden sonst Schaden nehmen in der Kältekammer. Darin wird nämlich flüssiger Stickstoff freigesetzt – kalter weißer Nebel. Normalerweise halte ich damit meine Torten gefroren, denn es ist EXTREM kalt und man darf es nicht mit den Händen berühren.

Seht man erstmal in der Kammer – nackt – fährt Tina mich so weit hoch, dass mein Kopf aus dem eisigen Nebel schaut. Dann geht es los: 2 Minuten -130 °C bis -190°C !

Klar ist es ist kalt. Aber allein die Hauttemperatur kühl in der kurzen Zeit ab. Der Körper denkt „Oh no! Ich erfriere gleich, jetzt alles mobilisieren!“. Dadurch wird der Stoffwechsel extrem angeregt. Nach einer empfohlenen Kur von 10 x 2 Minuten über 3-4 Wochen werden sogar mehr rote Blutkörperchen nachgewiesen.

Ärzte setzen auf Kältetherapie, weil sie anregt und gut gegen Entzündungen hilft.

Nach 2 Minuten auf der Stelle wandern oder im Kreis drehen und mit Tina quatschen verlasse ich die Kabine und ziehe mich ohne abtrocknen wieder an. Ist ja nicht nass. Die Haut fühlt sich ein wenig an als wäre sie aus feinem Glas, weil sie eine so kalte Schicht bildet. Aber das vergeht sehr schnell.

Mein Fazit

Obwohl ich vorher immer recht abgehetzt war und eigentlich keine Zeit hatte, haben mich die 2 Minuten Kältesauna gut versammelt. Anschließend bin ich sogar noch zum Sport gegangen – und ich gehe nie abends zum Sport. Die Kryo-Sauna mobilisiert auf jeden Fall komplett alle Reserven! Ich war einfach fitter an all den Tagen.

Die Eissauna wird deshalb gerne von Sportlern genutzt, weil man mehr Energie hat und nach dem Training die Muskeln besser regenerieren. Nach sechs Besuchen habe ich keinen äußerlichen Effekt gesehen, aber wenn der ganze Stoffwechsel angeregt wird, dann zeichnet sich das natürlich auch irgendwann am Bindegewebe aus.

Wenn du auch Interesse an der Eissauna hast, dann melde dich ganz frei bei Tina.

xo Anna

Transparenz : Dieser Blogpost wurde mit der Möglichkeit zum kostenlosen Selbsttest unterstützt.

gleem

Anna ist Gastautorin bei Zugar&Zalt und Gründerin des Labels Gleem. Sie kreiert naturbelassene & zuckerfreie Sweets. Vegan & Paleo, Raw Food & Glutenfrei. Verfeinert mit echtem Blattgold und Granatapfelblüten. Abends geht sie zum CrossFit oder Tango tanzen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.