food

thai kitchen : vegan and fresh fast food

By  | 

Die thailändische Küche bietet einem viele Möglichkeiten, vegan und frisch zu kochen. Dabei sind der Fantasy keine Grenzen gesetzt, oft reicht es ein Gewürz zu verändern.

Ich wurde vom Panviman Resort auf Koh Phangan eingeladen, einen solchen Kochkurs zu besuchen. Das Menü bestand aus Papaya Salat, Frühlingsrollen und gebratenen Reisnudeln. Ein Rezept habe ich nun hier für euch zusammengefasst, Fotos und weitere Rezepte findet ihr in meiner “it’s a thai journey” – das ist mein online Reisetagebuch.

Pad Thai : gebratene Reisnudeln mit Tofu und Gemüse

Die gebratenen Reisnudeln sind sowohl glutenfree als auch vegan. Viele Erweiterungsmöglichkeiten gibt es natürlich für nicht-Veganer, durch die Zugabe von Ei, Fisch oder Fleisch. Ansonsten packt man rein, was die Gemüsesaison gerade hergibt.

Zutaten:

  • Tofu
  • Reisnudeln
  • grüne Bohnen
  • Kraut
  • Tomaten Paste
  • Zwiebel
  • Knoblauch
  • Frühlingszwiebel
  • Limetten
  • Erdnüsse

Weitere Zutaten:

  • Tamarind Saft
  • Palm Zucker
  • Soya Sauce
  • Kokosnussmilch

Zubereitung:

Zutaten fein schneiden und Reisunudeln in Wasserbad einweichen. Zwiebeln mit Knoblauch in Öl anschwitzen und Tofu hinzugeben. Danach Gemüse nach und nach zugeben und garen. Am Ende alle Saucen und Reisnudeln beimengen. Gut anbraten und mit Erdnüssen und Limette servieren.

Many thanks to Panviman Resort and the wonderful team for this experience!

Dajana

Dajana ist Gründerin und CreativeMind von Zugar&Zalt. Mit ihrem Blog impulsee | motor & lifestyle ist sie schon lange keine Unbekannte in der BlogSphäre. Sie ist passionierte Boxerin und zeigt das in allen Lebenslagen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.