fitness

Wie Yoga mein Selbstbild veränderte

By  | 

Eines Tages war es geschehen, die erste Yogastunde stand an und ich war gefangen. Ich erinnere mich sogar noch an den Titel „Brews&Beats by Lululemon“ mit den Trainern von DamnGoodYoga.

Öffne dich für Yoga

Yoga ist mittlerweile ein fester Bestandteil meines Seins, in vielerlei Hinsicht. Practice ist das Wort. Das Tun beschränkt sich nicht nur auf das Ausüben der Yogaübungen, sondern auf die gesamte Einstellung zum Leben, des eigenem und das der anderen. Dazu gesellten sich Bücher über unter anderem Buddhismus, Veränderung in der Ernährung und das Öffnen für die Umwelt. Alles fügt sich, man wird eins, mit sich und seiner Umwelt.

DO YOGA LOVE YOURSELF

photo (c) zugarandzalt.com

Ich weiß, das klingt nun bestimmt mega esoterisch und einige rollen spätestens jetzt mit den Augen aber für Yoga muss man sich öffnen, man muss bereit sein und den Weg gehen wollen. Das Schöne daran ist, dass man gleichzeitig erkennt, wie viele Möglichkeiten man plötzlich mehr hat. Man wird nicht engstirniger, sondern offener, für alle Lebensformen.

Yoga und vegane Ernährung

Als ich mich entschieden habe, vegan zu essen, war ich sehr eingeschränkt in meiner Sichtweise, ich habe wenig toleriert und noch weniger akzeptiert. Durch meinen Zugang zum Yoga habe ich eines im Besonderen gelernt: „Toleranz“. Denn man muss offen sein, für die Entscheidungen, die Menschen treffen. Ich habe mein Bewusstsein verändert, wenn ich nun esse, dann in vollem Bewusstsein, was ich esse. Ich sträube mich nicht mehr strikt gegen Zubereitung mit Butter oder Ei aber ich mache es mir in diesem Moment bewusst, dass es enthalten ist und entscheide. Genau so lasse ich auch meine Mitmenschen Fleisch und Milch essen, wenn sie mich fragen, dann gebe ich eine Antwort aber ich versuche, niemanden mehr zu belehren.

DO YOGA LOVE YOURSELF

photo (c) zugarandzalt.com

Yoga und Selbstliebe

Selbstliebe wird so oft so groß geschrieben und noch öfter missachtet – Ehrgeiz, Zweifel und fehlende Akzeptanz sind unermüdliche Triebwerke. Das Wichtigste dabei ist aber, sich im Spiegel anzusehen und die Augen für sich zu öffnen. Natürlich kann man an Bodyshape und Übergewicht arbeiten aber so viele Yogis beweisen, dass Yoga nichts mit Körpergewicht zu tun hat. Der Körper entwickelt sich in der Practice, so auch die Wahrnehmung und man beginnt sich wohlzufühlen – fast automatisch.

DO YOGA LOVE YOURSELF

photo (c) zugarandzalt.com

Yoga.Retreat mit Soul&Yoga : Ibiza

Ich bin von 30. September – 07. Oktober 2016 auf Ibiza, um mit Nicci und Jessy ein paar schöne Tage in der Sonne zu verbringen. Yoga, Meditation und tollen Menschen! Direkte Fragen oder Buchungen könnt ihr an Nicci richten, die neuen Termine sind auch bald verfügbar: nicole@soulandyoga.com

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich den einen oder anderen mit auf die Reise nehmen kann!

xoxo #d.

Dajana

Dajana ist Gründerin und CreativeMind von Zugar&Zalt. Mit ihrem Blog impulsee | motor & lifestyle ist sie schon lange keine Unbekannte in der BlogSphäre. Sie ist passionierte Boxerin und zeigt das in allen Lebenslagen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.