zzBabes

#zzBabe No12 | Nancy Becher Fotografie

By  | 

Bestimmt könnt ihr euch alle an die tollen Fotos von mir und Coco erinnern, die wir mit Puma in Hamburg gemacht haben? Aufgenommen hatte diese eine befreundete Fotografin – Nancy 🙂

Steckbrief:

Name: Nancy Becher; Alter: 33 Jahre; Beruf: Lifestyle Fotografin; Herkunft: aufgewachsen bin ich auf dem Land, in der Nähe von Leipzig. Mein aktuelles Zu Hause ist mittlerweile in Berlin.

Nancy auf Instagram:

Was willst du deinen Followern bieten?

Bei mir sind es eher Kunden bzw. zukünftige Kunden, die ich mit meiner Fotografie begeistern möchte. Ich bin über 10 Jahre um die Welt gereist und habe viele Jahre auf einem Kreuzfahrtschiff gearbeitet. All meine Erlebnisse und Abenteuer habe ich immer versucht mit meiner Kamera einzufangen.

Vor kurzen habe ich dann meinen Lebenstraum verwirklicht und arbeite nun hauptberuflich als Fotografin überall auf der Welt. Ich verbinde mit der Fotografie, meine Art zu leben, meinen Lifestyle. Ich liebe das Meer, den Strand und die Sonne. Es gibt so viele wundervolle Orte und Menschen zu entdecken, die all ihre eigenen Geschichten schreiben. So bin ich auch zur People – Lifestyle Fotografie gekommen und es ist mir eine Herzensangelegenheit, Geschichten mit meinen Bilder zu erzählen und Erinnerungen zu schaffen.

Auf meiner Website findest du Einblicke in wundervolle Bilder, die ich fotografiert habe. Auf dem dazugehörigen Blog erzähle ich immer wieder Geschichten zu meinen Shootings. http://nancybecherphotography.de

Wer sind deine liebsten Instagrammer?

Puhh eine schwierige Frage. Ich finde es gibt sehr viele tolle Instagrammer denen ich folge. Für mich interessant ist immer wieder, die Geschichten und Entwicklung mancher Istagrammer und reflektiert immer wieder, mit viel Arbeit und Geduld kann man alles im Leben erreichen. Hier meine TOP 3:

Was muss man in deiner Stadt unbedingt gesehen haben?

Ja was soll ich dazu sagen, ich lebe in Berlin, in der glaube ich Multikullturellsten Stadt Deutschlands. Hier ist alles Möglich. Ich Liebe Berlin für seine Vielfältigkeit. Es gibt wunderschöne Parks in denen man chillen kann. Im Sommer gibt es unzählige Strandbars und Open Airs. Ich wohne in Berlin Mitte, und muss auch zugeben, dass man selten aus seinem Kietz rauskommt, denn jeder Stadtteil ist so eine eigene kleine Stadt. Manchmal wenn ich Freunde besuche, dann entdecke ich so viele neue Ecken in Berlin, wo ich manchmal wirklich drüber nachdenke, ob ich wirklich noch in Berlin bin… Es lohnt sich auf jeden Fall eine Stadtrundfahrt zu machen, lecker Essen zu gehen. Die Stadt ist ein Hotspot für Veganer und Vegatierer, das absolute Paradies.
Ich habe ein Lieblingsrestaurant direkt bei mir ums Eck, da gehe ich sicher 1-2 mal die Woche hin. Es heißt ROÙ und ist ein vegetarisches Restaurant mit vietnamesischer Küche.Einer meiner Lieblingsplätze ist die Gegend um Schloss Bellevue mit dem anschließend Tiergarten, ein Naturparadies mitten in der Stadt. Hach ich habe noch gar nicht alles entdecken können hier in Berlin und wenn ihr einmal zu Besuch seit, dann nehmt euch auf jeden Fall ein paar tage mehr Zeit, denn es gibt so viele Dinge zu sehen und erleben. Denn diese Stadt schläft nie.

Wie integrierst du deinen “sporty Lifestyle” in deinen Alltag?

Das war nicht immer leicht, denn in meinem Managerjob war ich immer sehr viel unterwegs und hatte wenig Zeit und Motivation Sport zu machen. So hat sich auch mein Körper angefühlt, ich war immer müde und ausgelaugt. Meinem Hobby surfen konne ich auch nur sehr unregelmäßig nachgehen. So entschloss ich mich, etwas zu ändern und begann Yoga in meinen Alltag einzubringen. Schnell merkte ich die Veränderungen und blieb dabei. Mittlerweile gehe ich regelmäßig zum Yoga. Was mir dabei geholfen hat, dies in meinen Alltag zu integrieren, ist es als festen Termin in meinem Kalender zu vermerken. Wenn ich es doch mal ganz und gar nicht schaffe, zu einer Yogastunde zu gehen, dannmache ich immer ein paar Übungen zu Hause, es gibt mittlerweile auch viele Onlinevideos die man sich anschauen kann, es gibt also keine Ausreden mehr nicht Sport zu machen in einem stressigen Alltag. Seit kurzen bringe ich meine Fitness auf ein nächstes Level und trainiere in einem Fitnesstudio. Zukünftig möchte ich mich auch im Fitnessbereich weiterbilden um mehr Menschen zu helfen, Sport und gesunde Ernährung in den Alltag einzubringen, ohne Ausreden. Wie das aussehen soll und wann es damit losgeht, kann ich aktuell noch nicht sagen. Es stehen tolle Projekte für mich in den Startlöchern. Ich möchte YOGA, Fitness und Surfen verbinden und dies auch, wenn man nicht immer der perfekten Welle hinterher reisen kann.

Was ist deine Lieblingspose?

Ich bin ja noch kein sehr erfahrener Yogi, ich mag alle Posen gerne, denn ich finde die Kombination macht es aus. Seit dem ich regelmäßig Yoga ausübe, hat sich meine Haltung und Einstellung zum Leben geändert. Ich bin entspannter geworden, fitter und stärker. Ich merke nach jeder Stunde immer wieder, wie ich mich weiter entwickelt habe, ich tiefer in die Posen gehen kann.Man kann einfach unglaublich gut abschalten und es stärkt mich für meine Surftrips, denn ich finde Yoga und Surfen gehört einfach zusammen.

Was ist dein absoluter Geheimtipp?

Einfach anfangen. Egal wie alt du bist, welchen Job du hast. Es ist jederzeit möglich deine Visionen und Träume zu leben und so ein entspannteres und glücklicheres Leben zu führen. Mit Yoga wirst du stärker, fitter und gelangst zu deinem wahren ICH. Auch beim surfen ist es ähnlich, du vergisst einfach alles um dich herum, denn im Wasser zählt es nur, die perfekte Welle für dich zu reiten und du erlebst dabei ein absolutes Freiheitsgefühl, wie du es noch nie vorher gespürt hast.
“LIVE _ LOVE _ SURF” und lebe deine Träume.

xoxo #Dajana

Dajana

Dajana ist Gründerin und CreativeMind von Zugar&Zalt. Mit ihrem Blog impulsee | motor & lifestyle ist sie schon lange keine Unbekannte in der BlogSphäre. Sie ist passionierte Boxerin und zeigt das in allen Lebenslagen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.