fitness

Sommer, Sonne, Schwitzen: Sommer-Outdoor-Workouts by Elbgym x Redbull

By  | 

Der Sommer – noch dazu, wenn er so großartig und sonnig ist, wie dieses Jahr – ist ja nicht unbedingt die Hochsaison im Fitnessstudio. Wenn man in Hamburg wohnt, freut man sich für gewöhnlich schon über zehn Grad und Nieselregen (yeah, immerhin keine Windstärke 15!) – umso kreativer wird man deshalb, wenn es darum geht, im Sommer bei gute Wetter Ausreden für das Training im Fitnessstudio zu entwickeln. Und mal ehrlich – eigentlich ist die Zeit ja auch wirklich viel zu schade, um sich drinnen mit Kniebeugen, Deadlifts und Co. abzumühen, wenn man doch nur in Ruhe sein Eis essen und an den Strand fahren will. Ganz anders sieht es dagegen aus, wenn man seine Workouts nach draußen verlagert; so kann man Sommer, Sonnenschein, Sport miteinander verbinden kann und während des Workouts ganz nebenbei Sonne tankt. Genau das könnt ihr jetzt bei der Outdoor-Workout-Serie ‚RED BULL und Elbgym Monthly Outdoor-Workout‘.

RED BULL und Elbgym Monthly Outdoor-Workout

Über den Sommer haben sich das Elbgym-Fitnessstudio und der Getränkehersteller ‚Red Bull‘ zusammengetan und führen gemeinsam monatliche Outdoor-Workouts durch. In gewohnter Elbgym-Manier ist das Training fordernd und bringt alle Teilnehmer auch bei schlechtem Wetter ordentlich zum Schwitzen. Ich war bei den letzten beiden Workouts dabei und konnte mich bei strahlendem Sonnenschein beim knallharten Zirkeltraining auspowern.

Das Outdoor Workout

Die Workouts – beide fanden auf dem Innenhof des Innenstadt-Studios im Gorch-Fock-Wall statt – starteten jeweils um 10 Uhr. Als wir Teilnehmer ankamen wurden wir auf dem Hof schon mit lauter Musik aus einem ‚Red Bull‘-Eventcar und eisgekühlten Getränken empfangen – Partystimmung pur sozusagen, nur dass statt Tanzen ein Zirkeltraining auf dem Plan stand. Das hatte es in sich: zunächst wurden wir von Coach Memo, dem Personal Trainer von Sylvie Meis, um den Block geschäucht, danach wurden wir durchgezählt und in Gruppen gesteckt. Das Training, ein klassisches H.I.T.-Training, hatte es in sich: an den Übungen merkte man, dass Coach Memo, sonst im Elbgym die CrossFit- und StrongMan-Stunden gibt, denn je nach Station standen so schöne Sachen wie Burpees, Deadlifts, Kniebeugen und Kettlebells auf der Agenda. Jeder Gruppe wurde eine Station zugewiesen, die wir im Zirkel durchliefen. Eigentlich war man nur einige Minuten an jeder Station, die mir persönlich aber ziemlich lange vorkamen, weil die Übungen so anspruchsvoll waren: Da gab es zum Beispiel Deadlifts mit Langhantelstangen, Schatten schieben und Klimmzüge (hier durften wir aber nach Bedarf uns die Übung mit Gummibändern erleichtern – was ich selbstverständlich dankend getan habe).

Food, Drinks & Muisc : All In

Nach 1,5 Stunden, in denen meine Gefühle zwischen Begeisterung und leichter Verzweiflung schwankten, wurden wir mit zitternden Muskeln erlöst, um die leeren Speicher direkt beim Grillen wieder aufzufüllen. Was vom Training geblieben ist? Leichter Muskelkater und ein kleiner Sonnenbrand, der mich daran erinnert, dass Sommer und das Training im… pardon, vor… dem Fitnessstudio sich doch nicht ausschließen.

Weitere Termine für die kontinuierliche ‚RED BULL und Elbgym Monthly Outdoor-Workout‘ findet ihr in den Facebook Veranstaltungen von Elbgym – unser Fazit: anstrengend, aber es lohnt sich!

xo Nina

Transparenz : Dieser Beitrag enthält Werbung.

nina

be humble, stay hungry!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.